Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers










Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2022

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

 

Pressezensur: EU verbietet Verbreitung von RT und Sputnik

Die Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik sind seit dem 2. März 2022 in der EU verboten. Unter Hinweis auf die europäischen Russlandsanktionen schränkt die EU-Kommission die Pressefreiheit in der EU ein. Eine devot indoktrinierende deutsche Medienlandschaft, die Abweichler von ihren offiziell verkündeten, toxischen Narrativen erbarmungslos schmäht, reicht nicht mehr aus: Es muss noch eins drauf gelegt werden.

Für diese Homepage hat das zur Folge, dass einige Quell-Links, die mit RT DE verknüpft sind, nicht mehr funktionieren, obgleich ich sie lange vor dem Verbot zum 2. März 2022 geschaltet hatte. In Deutschland gilt ein Rückwirkungsverbot basierend auf dem Rechtsstaatsprinzip, Art. 20 Abs. 1, 3 GG.


 


2022-07-29

»Deutschland – zum Verzweifeln?« – Beim RND erklärt uns der journalistische Nachwuchs die Lage in Deutschland

Niklas Engelking, Johanna Apel, Alisha Mendgen, Felix Huesmann und Daniela Weichselgartner vom RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) verbreiten ihre Bestandsaufnahme auf der Homepage des RND und in meiner Tageszeitung, den Ruhr Nachrichten: – Nicht ohne zeitgeistlichen Zungenschlag: »Und Schuld hat – natürlich – „der Staat“.

          »Schlangen vor dem Bürgeramt, Staus wegen gesperrter Autobahnbrücken, verspätete Züge – das Leben fühlt sich derzeit für viele wie ein einziges großes Warten an. Irgendwann entfährt es dann garantiert irgendeinem oder irgendeiner Entnervten in der Schlange: „In Deutschland funktioniert nichts mehr!“ Und Schuld hat – natürlich – „der Staat“. Stimmt das? Kommt die Infrastruktur an ihre Grenzen? Eine Bestandsaufnahme an fünf Baustellen, die die Republik beschäftigen.« (Internet-Version)

»Und Schuld hat – natürlich – „der Staat“. Stimmt das?« – Wie zu erwarten: Ihr Hochmut feiert wieder einmal ein Hochamt. Und die Antwort, „ob das stimmt“, bleiben sie auch schuldig.

Ich habe ihnen einen Leserbrief geschrieben. Hier der Wortlaut:

Ruhr Nachrichten | Castrop-Rauxel-Ausgabe vom 29.07.2022
Deutschland – zum Verzweifeln?

rnd.de, 29.07.2022, 00:00 Uhr
Ein Land am Limit
Die dysfunktionale Republik: fünf Baustellen, die Deutschland lähmen

Von: Niklas Engelking, Johanna Apel, Alisha Mendgen, Felix Huesmann und Daniela Weichselgartner

          »Schlangen vor dem Bürgeramt, Staus wegen gesperrter Autobahnbrücken, verspätete Züge – das Leben fühlt sich derzeit für viele wie ein einziges großes Warten an. Irgendwann entfährt es dann garantiert irgendeinem oder irgendeiner Entnervten in der Schlange: „In Deutschland funktioniert nichts mehr!“ Und Schuld hat – natürlich – „der Staat“. Stimmt das? Kommt die Infrastruktur an ihre Grenzen? Eine Bestandsaufnahme an fünf Baustellen, die die Republik beschäftigen.« (Internet-Version)

»Und Schuld hat – natürlich – „der Staat“. Stimmt das?« – Wie zu erwarten: Ihr Hochmut feiert wieder einmal ein Hochamt. Und die Antwort, „ob das stimmt“, bleiben Sie auch schuldig.

Hallo Niklas Engelking, Johanna Apel, Alisha Mendgen, Felix Huesmann und Daniela Weichselgartner,

der journalistische Nachwuchs erklärt uns also die Lage.

Eine schöne Fleißarbeit, die Sie da abgeliefert haben: Anerkennung! Was sie hier zusammenfassend darstellen, ist eine Situationsbeschreibung nach u.a. 16-jähriger Kanzlerschaft von Frau Dr. Angela Merkel mit ihren unterschiedlichen Regierungskonstellationen, begann aber schon lange davor. Verantwortlich ist schließlich das uns allen bekannte »Parteienkartell aus CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNE« (Wagenknecht), gegen das spätestens seit 1998 niemand anstinken kann. Die politische Verantwortung lag von 1998 bis 2005 bei Rot-Grün, bei Schwarz-Rot von 2005 bis 2009 und bei und Schwarz-Gelb von 2009 bis 2013. Von 2013 bis 2021 erneut bei Schwarz-Rot.

Ich erlaube mir, den fehlenden Part zu Ihrem Zeitungsartikel zu liefern: Die Genese!

In diesem Zusammenhang möchte ich auf die gigantischen, politisch gewollten, einseitigen Steuergeschenke für Arbeitgeber, Industrie und Finanzwirtschaft durch Steuergesetzesänderungen für die Zeit zwischen 1998 und 2013 in Höhe von ca. 490 Milliarden Euro hinweisen. (Bontrup: Durch Umverteilung von unten nach oben in die Krise, Seiten 15 – 16.). Davon entfielen auf den Bund 197,67 Milliarden Euro, auf die Länder 236,68 Milliarden Euro und auf die Gemeinden 56,00 Milliarden Euro.

Wenn man den öffentlichen Haushalten der Bundesrepublik so viel Geld entzieht, dass diese ihren originären Aufgaben nicht mehr nachkommen können, entsteht nach einigen Jahren automatisch ein gigantischer Bedarf. Die 490 Milliarden Euro mussten schließlich kompensiert werden. – WIR FAHREN HEUTE DIE ERNTE EIN!

Das eingesparte Geld in Höhe von 490 Milliarden Euro war ein Geschenk an Arbeitgeber, Industrie und Finanzwirtschaft. !!!Eine Glanzleistung des »Parteienkartells aus CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNEn«!!!

Außerdem: Von 1991 bis 2010 wurde lt. Böckler Impuls, Ausgabe 03/2012, die Anzahl der Beschäftigen im Öffentlichen Dienst um 1,6 Millionen abgebaut; das sind über 30 Prozent.

Das hat bekanntlich nicht nur defizitäre Stellenpläne in den öffentlichen Einrichtungen und der gesamten sozialen Infrastruktur zur Folge, sondern ebenfalls, dass man sich Dienstleistungen bei privaten Dienstleistern einkaufen muss, wie z.B. Gesetzesentwürfe bei Notariaten oder z.B. Bertelsmann-Stiftung, die ja auch bei der Erstellung der AGENDA 2010 maßgeblich dabei war.

Durch die gemeinsame Politik des »Parteienkartells aus CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNEn« ist den öffentlichen Haushalten in der Bundesrepublik so viel Geld entzogen worden, dass diese ihren originären Aufgaben nicht mehr nachkommen können und konnten – Deutschland verludert(e)! Davon sind nicht nur marode Straßen und Autobahnbrücken und Turnhallen betroffen, in denen die Decken herunterfallen, sondern es ist selbstverständlich die gesamte öffentliche Infrastruktur betroffen, wozu auch die Personalausstattung gehört, von den personellen Defiziten im Gesundheitswesen ganz zu schweigen.

Ferner: Seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im September 2008 können sich die Giganten unter den Großbanken, Versicherungen, Hedgefonds und multinationalen Konzernen sowieso darauf verlassen, dass sogenannte “systemrelevante” Unternehmen von Regierungen und Zentralbanken im Notfall mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gerettet werden. „Watever It Takes“ – ein Freibrief, auch für Lug und Betrug.

Die Bürgerinnen und Bürger müssen billiger werden – das Geld ist für die Reichen da!

Angesichts mangelnder Auslandsnachfrage in Deutschland sollte Politik eigentlich Geld für Investitionen in die marode Infrastruktur stecken und so in mehr Inlandsnachfrage. 

Doch die neue Zeitgeistpolitik eben dieses »Parteienkartells aus CDU/CSU, SPD, FDP und GRÜNE« hat auch jetzt wieder kein Geld dafür, weil gerade Wirtschaftskrieg gegen Russland angesagt ist und das Parteienkartell so ganz nebenbei ein weiteres Instrument zur Knebelung der deutschen Bevölkerung zur Verfügung hat: Nämlich die veritable Energie- und Wirtschaftskrise, deren signifikante Verursacher deren Parteien sind. – OHNE WÄHLERAUFTRAG, VERSTEHT SICH! Die Wählerinnen und Wähler, die 1998 die erste rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer an die Macht brachten, wollten Frieden und eine sozialere Politik; sie bekamen Bomben auf Belgrad und Hartz IV.

100 Milliarden EURO für Kriegsequipment und ansonsten Schuldenbremse. Haben sie den Schreihals Lindner nicht gehört

Und noch etwas: All diese Missstände sind über die Jahrzehnte durch zeitgeistdevote Medien mit Chorgesang begleitet worden. Unter ihrer Berichterstattung und Propaganda wurde Frau Dr. Angela Merkel schließlich zur sakrosankten Devotionalie.

Ihrem Artikel fehlt die notwendige Kontextualisierung.

Mit eher unfreundlichen Grüßen von einem zornigen Bürger
Jürgen Beineke

Diesen Leserbrief an Sie können Sie ab sofort auf meiner persönlichen Homepage nachlesen. Eine evtl. Antwort würde ich wortgetreu anfügen.

Admin - 15:07:50 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap