Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers










Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

 

2021-03-27

»Einzig und allein mein Fehler«: »Die Wirkung einer guten Entschuldigung wird oft unterschätzt«

Karina Strübbe vom Institut für Philosophie und Politikwissenschaft an der TU Dortmund untersucht einen bisher kaum erforschten Bereich der politischen Kommunikation: die politische Entschuldigung. Sie fragt danach, was es bedeutet, wenn sich ein Politiker entschuldigt und arbeitet die Funktionen von Entschuldigungen heraus.

SZ.de, 27. März 2021, 5:22 Uhr
Politische Kommunikation:
“Die Wirkung einer guten Entschuldigung wird oft unterschätzt”

          »Die Kanzlerin bittet die Bevölkerung um Verzeihung für das Corona-Chaos - und das Land staunt. Die Politikwissenschaftlerin Karina Strübbe über die hohe Kunst der Politiker-Entschuldigung.«

Sehr geehrte Angelika Slavik, sehr geehrte Dr. Karina Strübbe,

»Angela Merkel hat sich nun für einen Fehler entschuldigt, den ja eigentlich 16 Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit ihr gemeinsam gemacht haben: ein völlig verbockter Beschluss zum Oster-Lockdown. Deshalb ist das in der Geschichte der Politiker-Entschuldigungen sicher bemerkenswert.«

Ich erlaube mir, Ihnen meine Sicht der Dinge vorzutragen:

          1. Angela Merkel – Die Devotionalie

Angela Merkel erzielt ihre Wirkung als Devotionalie. Die Devotionalie Angela Merkel ist das Ergebnis von Mythenbildung – sie ist unantastbar. Und es sind die Medien, die dafür sorgen, sie unantastbar zu machen, indem sie Angela Merkel immer wieder mit neuen Attributen versehen, die mit der „wahren Person“ jedoch vermutlich wenig zu tun haben: z. B. „Die mächtigste Frau der Welt“, “Kohls Mädchen”, „clevere Kanzlerin“, „geschickte Machtpolitikerin“, „Mutter der Nation“. Das US-Magazin Forbes kürte Angela Merkel 2012 gar zur zweitmächtigsten Person der Welt, direkt hinter US-Präsident Barack Obama und noch vor dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Offensichtlich projizieren Autoren ihre eigenen, mit Angela Merkel verbundenen (auch Wunsch-)bilder auf diese Frau. Im Rahmen eines solchen Prozesses erfolgen oftmals Zuschreibungen, die eigentlich mehr Auskunft über die Befindlichkeit, auch Sehnsüchte der Autorinnen bzw. Autoren geben als über die so beschriebene „reale Person“. Und auf diese Weise entstehen völlig überhöhte Bilder, die mit den dafür geeigneten Personen verknüpft werden. – Solche Personen werden in der Regel zu Halbgöttinnen resp. -göttern, haben darum für Alles und Jedes Prokura. Auch Sie Beide beteiligen mit diesem Beitrag daran, sonst würden Sie Frau Merkel nicht einen derartigen Stellenwert beimessen, wie Sie das mit dieser Veröffentlichung tun.

          2. Angela Merkel – Die Mutter der Sprachhülsen

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel zudem versteckt sich bekanntlich bevorzugt hinter unverbindlichen Worthülsen, mit der sie die Bevölkerung seit nunmehr 16 Jahren sediert. Und so ist ihre Entschuldigung dann auch nicht mehr, als eine kalkulierte Zauberformel. Denn selbstverständlich ist auch Frau Merkel die Wirkung von solchen Tricks bekannt.

          3. Die Zauberformel der Frau Merkel

Frau Merkel hat sich entschuldigt – ja? »Einzig und allein mein Fehler«
Doch wo lag eigentlich der Fehler, für den sie sich entschuldigt hat? Darin, die deutsche Wirtschaft weiter zu belasten? Oder wäre der Oster-Lockdown aus epidemiologischen und medizinischen Gründen ein Fehler gewesen? – So genau will es keiner wissen, die Promotion der Frau hat Vorrang. Und so wird aus »Einzig und allein mein Fehler« die Zauberformel.
Und siehe da: Die Welt liegt ihr zu Füßen, packt sie in Lorbeeren. Nahezu unisono heißt es: Die Entschuldigung der Kanzlerin und die Rücknahme der „Osterruhe“ verdienen höchsten Respekt.

Devote Schreiberlinge ignorieren das groteske Versagen von Kanzlerin und Regierung. Was die medialen Berichterstatter, also diejenigen, die Frau Merkel bisher zur Devotionale stilisierten, gezielt außen vorlassen, ist die skandalöse Pflichtverletzung der Kanzlerin hinsichtlich der Impfstoff-Beschaffung, die – so ist anzunehmen – auch bereits signifikant Menschenleben gekostet hat.

Kontaktbeschränkungen müssen in Kombination prioritär und parallel durch Vakzin-Immunisierung ergänzt werden, und zwar mit Volldampf: „Whatever It Takes“. Auch so eine Zauberformel zur Rettung betrügerischer Zocker-Banken.

Imponiert hätte mir Frau Merkel, wenn sie sich nach ihrer Entschuldigung quasi als Wiedergutmachungsgeste spontan in den Regierungsflieger gesetzt hätte, zu Herrn Putin geflogen und mit einem Laderaum voll Sputnik V wieder zurückgekommen wäre. Es ist doch ein Skandal:

Wer oder was hindert Frau Merkel und ihre Regierung eigentlich daran, die Vakzine EU-unabhängig und in Eigenregie einzukaufen? Hat Deutschland seine Hoheitsrechte etwa an die EU abgetreten und wer hat die BRD dazu überhaupt autorisiert? Hat Deutschland keine eigene Regierung mehr, die aufgerufen ist, ihre »Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm zu wenden…«?

Der politisch/mediale Komplex stellt diese Fragen nicht: DIE ZAUBERFORMEL DER DEVOTIONALIE ANGELA MERKEL HAT VORTREFFLICH GEWIRKT.

Ich habe mir erlaubt, diese Stellungnahme von mir in meine persönliche Homepage eines zornigen Bürgers einzustellen. Eine evtl. Antwort von ihnen würde ich wortgetreu anfügen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Beineke

Admin - 19:46:38 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap