Homepage eines zornigen Bürgers


Dr. Sahra Wagenknecht

Sie ist für mich jene Person in der Parteienlandschaft, die meiner eigenen politischen Gesinnung am nahesten kommt. Was ich besonders an ihr schätze, ist ihr gesunder Menschenverstand. Als Wagenknecht-Unterstützer erhalte ich von ihrem „Team Sahra“ eine wöchentliche, also ganz aktuelle politische Information zum politischen Geschehen.

Sahra Wagenknecht - Bildnachweis: DiG/Trialon

Anlässlich der jüngsten Bombardierungen Syriens vom 14. April 2018 durch die Schurkenstaaten USA, Frankreich und Großbritannien bezieht sie folgendermaßen Stellung:   

Völkerrecht achten, Frieden schaffen! 

Kanzlerin Merkel erklärte gestern, sie hielte den in der Nacht auf Samstag erfolgten Angriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens für 'angemessen'. Welch fatale Position! Richtig ist: Dieser Militärschlag war völkerrechtswidrig - und wer das Völkerrecht mit Füßen tritt, will keinen Frieden erreichen und wird auch keinen Frieden erreichen. Ich habe den Angriff gleich am Samstagmorgen auf Facebook kommentiert und zudem gemeinsam mit Dietmar Bartsch eine Pressemeldung veröffentlicht. Darin stellen wir fest.

"Die Außenpolitik einiger NATO-Staaten wird immer gefährlicher: erneut völkerrechtswidrige Militärschläge in Syrien, obwohl die Konfrontationssituation zwischen den Atommächten schon extrem angespannt war und Trump sogar vorher Angriffsdrohungen direkt gegen Russland aussprach. Die Ergebnisse der OPCW-Inspekteure wurden noch nicht einmal abgewartet. Die Bundesregierung fährt diesen unverantwortlichen Kurs in der Außenpolitik faktisch mit. Wie lange wird das noch gut gehen? Wir müssen uns alle dagegen wehren, dass die westlichen Regierungen uns dabei in Geiselhaft nehmen."

...

"Wir brauchen dringend eine neue Entspannungspolitik"

Rede von Dr. Sahra Wagenknecht in der Debatte des Bundestags am 18.04.2018 über die aktuelle Lage in Syrien

18.04.2018

In der letzten Woche stand die Welt so nah an der Schwelle eines heißen Krieges, wie seit Jahren nicht mehr. Es wäre Aufgabe der Bundesregierung zu sagen.: Schluss mit der Gewaltspirale, Schluss mit dem fortgesetzten Bruch des Völkerrechts! Wenn Sie nicht wollen, dass Deutschland sich weiterhin an eskalierenden Kriegen beteiligt, dann ziehen Sie die Bundeswehr aus diesem Pulverfass ab. Haben Sie endlich den Mut zu einer eigenständigen Politik, zu einer Politik der Verständigung und des Interessenausgleichs, gerade auch gegenüber Russland. Denn das wäre im existenziellen Interesse der Menschen in Deutschland und in Europa.

Zum Artikel

...

Team Sahra | Mail Nr. 77 | 29. April 2018 - Auszug

Zum Abschluss möchte ich noch eine Frage beantworten, die ihr mir gestellt habt: Wie kommt eine Regierung, die sich - bevor sie aufgestellt ist - schon immer mal gern die Diäten erhöht, eigentlich mit der ständig ansteigenden Verarmung großer Teile ihrer Bevölkerung zurecht? 

Ich finde: Das ist eine sehr gute Frage, die ich mir selbst auch oft – und auch in erweiterter Form stelle: Wie kommt es, dass eine Regierung Politik gegen die Interessen der großen Mehrheit der Bevölkerung macht? Ihr könnt sicher sein: immer, wenn es mir möglich ist, konfrontiere ich Kanzlerin Merkel und ihre Ministerinnen und Minister mit dieser Frage! Eine ehrliche Antwort wird die Regierung allerdings nicht geben. Denn dann müsste sie eingestehen, wie es um den Einfluss geldmächtiger Lobbys und großer Unternehmen in unserem Land steht und dass ihre Politik auf verschiedenen Wegen - nicht zuletzt durch üppige Parteispenden von Konzernen - käuflich geworden ist.

...

Team Sahra | Mail Nr. 78 | 6. Mai 2018 - Auszug

Sahra Wagenknecht anlässlich des 200. Geburtsjahres von Karl Marx:

Marx war überzeugt, dass der Kapitalismus nie in der Lage sein wird, Reichtum gerecht zu verteilen und allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen. Die Situation auf der Welt von heute und auch in Deutschland ist ein Beleg dafür. Deutschland ist ein sehr reiches Land, aber es ist sozial tief gespalten.

Ich finde: Unser Ziel sollte eine Form von Wirtschaftseigentum sein, das zu Anstrengung, Kreativität und Leistung motiviert, aber nicht länger individuelle Bereicherung auf Kosten anderer ermöglicht.

...

Zur Wagenknecht-Homepage

...

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Zum Blog


Sitemap