Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers






Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2022

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

 

Pressezensur: EU verbietet Verbreitung von RT und Sputnik

Die Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik sind seit dem 2. März 2022 in der EU verboten. Unter Hinweis auf die europäischen Russlandsanktionen schränkt die EU-Kommission die Pressefreiheit in der EU ein. Eine devot indoktrinierende deutsche Medienlandschaft, die Abweichler von ihren offiziell verkündeten, toxischen Narrativen erbarmungslos schmäht, reicht nicht mehr aus: Es muss noch eins drauf gelegt werden.

Für diese Homepage hat das zur Folge, dass einige Quell-Links, die mit RT DE verknüpft sind, nicht mehr funktionieren, obgleich ich sie lange vor dem Verbot zum 2. März 2022 geschaltet hatte. In Deutschland gilt ein Rückwirkungsverbot basierend auf dem Rechtsstaatsprinzip, Art. 20 Abs. 1, 3 GG.


 


2022-09-05

Energie- & Wirtschaftskrise – Die Strangulierungspolitik der Ampel-Koalitionäre

Die Wählerinnen und Wähler, die 1998 die erste rot-grüne Bundesregierung unter Gerhard Schröder (SPD) und Joschka Fischer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) an die Macht brachten, wollten Frieden und eine sozialere Politik; sie bekamen Bomben auf Belgrad und Hartz IV.

Déjà-vu 2022:

Für ihr erklärtes Ziel, Russland ruinieren (Baerbock) zu wollen, betreiben Olaf Scholz, Robert Habeck, Christian Lindner & Co. mit Lauthals-Unterstützung der PR-Spezialistin Baerbock die Strangulierung der eigenen Bevölkerung und deren Wirtschaft.

Sie selbst haben diese veritable Energie- und Wirtschaftskrise signifikant/ursächlich herbeigeführt und versuchen dreist, die Schuld an der Rohstoffverknappung und der damit einhergehenden galoppierenden Inflation Wladimir Putin in die Schuhe zu schieben.

„Putins Russland ist vertragsbrüchig geworden“, es erfülle seine Lieferverträge schon lange nicht mehr, so Olaf Scholz anlässlich der Vorstellung des sogenannten dritten Entlastungspaketes am 04.09.2022. Und er ergänzte: „Russland ist kein zuverlässiger Energielieferant mehr.“

In Wahrheit haben westliche Länder Nord Stream 2 aus politischen Gründen gestoppt und auch die Probleme mit anderen Pipelines sind politischer Natur, die von EU-Ländern (oder der Ukraine) verursacht wurden. Bei einer Pipeline hat die Ukraine den Gasfluss reduziert, bei der zweiten hat Polen den Gasfluss gestoppt, Nord Stream 2 wurde gleich ganz verboten und im Süden hat Bulgarien auf russisches Gas verzichtet.
Jetzt verkündet der Kreml, Russlands Gaslieferungen nach Europa über die Nord-Stream-Pipeline werden nicht vollständig wieder aufgenommen, bis der Westen die Sanktionen aufhebt. (AFP/kal, 5.9.2022 - 14:26 Uhr)

..

Eine Reihe von Energieunternehmen hat die Gelegenheit genutzt und ihren Gewinn durch diesen Eingriff der Bundesregierung in den Markt vervielfacht. 

Parallel dazu: Die Anzahl derjenigen Bürgerinnen und Bürger, die den organisierten Wahnsinn der Berliner Machthaber bereits schwarz auf weiß vor sich haben, wird zunehmend größer: Bei Twitter haben etliche Nutzer Fotos ihrer aktuellen Gasrechnung mit neuen Abschlagszahlungen gepostet. Bisheriger Spitzenreiter: Eine Kundin der Mitteldeutschen Gasversorgung soll statt 93 Euro im Monat künftig 789 Euro zahlen, eine Verachtfachung. Das sind bisher noch Einzelfälle. Doch in den kommenden Monaten wird die Energiekrise mit voller Wucht bei allen durchschlagen, die auf Gas angewiesen sind. Dazu kommen: Strompreise auf Rekordniveau. Dazu kommen: Spritpreise über zwei Euro nach dem Auslaufen des Tankrabatts. Dazu kommen: die hohen Lebensmittelpreise.

Statt die Preise zu deckeln, die Rohstoffbörsen zu schließen und zentral für die Mehrkosten ihres angerichteten Desasters selbst aufzukommen, organisieren die bellizistisch/fanatischen Machthaber in Berlin ihren Untertanen Almosen und nennen sie großkotzig/gönnerhaft Entlastungpakete – „maßgeschneidert“, versteht sich.

Kabinettsklausur in Meseberg 30. August 2022_Foto_Bundesregierung Denzel_2_Web-Version.jpg

Entsprechend hatte Bundeskanzler Scholz bei einer Kabinettsklausur am 30./31.08.2022 ein „möglichst maßgeschneidertes, möglichst effizientes, möglichst zielgenaues Entlastungspaket“ angekündigt.

Scholz übergeschnappt: „Wir arbeiten am großen Bauwerk, und die Architektur dieses Bauwerks hängt eben von allen Einzelteilen ab, die aber nur zusammen eine gute Konstruktion ergeben.“

Und Grünen-Co-Vorsitzender Omid Nouripour, ebenfalls übergeschnappt: „Wir haben gestern einen signifikanten Beitrag geleistet, uns dem entgegenzustemmen“, sagte er in der Pressekonferenz. „Dieses Paket ist substanziell und rund.“ Es werde gezielt dort entlastet, wo es gebraucht werde. Wie Scholz bekräftigte er: „Wir werden uns nicht spalten lassen in diesem Land.“ Und Finanzminister Christian Lindner sieht sein Versprechen erfüllt: Er sprach in der Pressekonferenz von einem „Paket, von dem man durchaus sagen kann, dass es wuchtig ist“. Rund 22 Stunden hätten sie dafür verhandelt.

WAS SIE UNS NICHT SAGEN: DER AKTUELL WICHTIGSTE PUNKT IM ENTLASTUNGSPAKET IST OFFEN: WIE DÄMMT DIE REGIERUNG DIE ENERGIEPREISE EIN?

[Siehe auch: »Katastrophenkapitalismus«: Die Schockstrategie als einzig sinnvolle Erklärung für das Regierungshandeln]

[Siehe auch: Hohe Energiepreise: Erste Unternehmen stoppen Produktion in Deutschland]

Derweil:

Gazprom nutzt seine Rekordgewinne, um mehr Gaspipelines nach China zu bauen. Die russischen Ölexporte nach Asien haben sich bereits vervielfacht. Russland braucht den Westen nicht, um seine Rohstoffe zu verkaufen. Aber die deutsche Industrie geht ohne preiswerte Energieträger vor die Hunde. Und wer ist der lachende Dritte? Die USA, deren Fracking-Industrie mit jedem Flüssiggastanker aktuell 200 Millionen Dollar Gewinn einstreicht und die eine Re-Industrialisierung erleben, weil immer mehr Unternehmen Arbeitsplätze aus Europa nach Übersee verlagern, da dort Gas und Strom um ein Vielfaches billiger sind. Die skrupellosen Machthaber in Berlin zerstören unsere Industrie und unsere Mittelschicht, nehmen die Bevölkerung in Geiselhaft!

Admin - 15:08:51 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap