Jürgen  Beineke
 

Homepage eines zornigen Bürgers










Blog

 Established: 15. April 2018


Mithilfe dieses Blogs werde ich

mich in das politische Tagesgeschehen einmischen und

u. a. meine Post an exponierte Politiker und Medienmitarbeiter, auch Repräsentanten des öffentlichen Lebens, denen ich nach entsprechender Agitation durch sie Protestbriefe mit handfester Begründung zugesandt habe, veröffentlichen.

...



Blog-Inhaltsverzeichnis 2022

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

 

Pressezensur: EU verbietet Verbreitung von RT und Sputnik

Die Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik sind seit dem 2. März 2022 in der EU verboten. Unter Hinweis auf die europäischen Russlandsanktionen schränkt die EU-Kommission die Pressefreiheit in der EU ein. Eine devot indoktrinierende deutsche Medienlandschaft, die Abweichler von ihren offiziell verkündeten, toxischen Narrativen erbarmungslos schmäht, reicht nicht mehr aus: Es muss noch eins drauf gelegt werden.

Für diese Homepage hat das zur Folge, dass einige Quell-Links, die mit RT DE verknüpft sind, nicht mehr funktionieren, obgleich ich sie lange vor dem Verbot zum 2. März 2022 geschaltet hatte. In Deutschland gilt ein Rückwirkungsverbot basierend auf dem Rechtsstaatsprinzip, Art. 20 Abs. 1, 3 GG.


 


2022-08-06

»Weil Russland weniger Gas liefert«: Christoph Höland (RND) erklärt dem Deutschen Michel die selbst verursachte Energiekrise.

Hier meine Entgegnung, die Widerrede eines zornigen Bürgers (Bitte die beiden Links beachten):

Ruhr Nachrichten | Castrop-Rauxel-Ausgabe vom 06.08.2022
Gas wird immer teurer

rnd.de, 05.08.2022, 18:09 Uhr
Die Gasumlage ist besser als ihr Ruf

          »Im Herbst wird Gas in ganz Deutschland teurer – und die Aufregung über die dann startende Gasumlage ist entsprechend groß. Das ist verständlich, doch unterm Strich ist nicht die Gasumlage das Problem – sondern die fehlenden Entlastungspakete, meint Christoph Höland.«

Sagen sie mal, sind Sie nur so naiv oder sind Sie bösartig, uns so etwas unterzujubeln?

[Siehe auch: Die Ampel regiert kopflos: Wie lange geht das noch gut?]

Hallo Christoph Höland,

»Im Herbst wird Gas in ganz Deutschland teurer …« so erklären Sie uns und verorten das Problem in „fehlenden Entlastungspaketen“?

Das Problem, guter Mann, ist die pervertierte Politik der bellizistischen Bundesregierung mit besessen Ideologen an der Spitze, die so idiotisch sind, dass sie mit einem hybriden Krieg aus Wirtschaftssanktionen gegen Russland und Bewaffnung der Ukraine Deutschland signifikant in eine Energie- und Wirtschaftskrise getrieben haben.

Als zorniger Bürger dieser Bundesrepublik widerspreche ich Ihnen vehement und werfe Ihnen Agitation im Sinne dieser Bundesregierung vor.

»Weil Russland weniger Gas liefert, müssen sich die darauf angewiesenen Importeure am kurzfristigen Spotmarkt der Energiebörsen eindecken. Dort sind die Preise im Moment extrem hoch, aber wegen langfristig geschlossener Verträge können sie von ihren Kunden, oft sind es Stadtwerke, nicht mehr Geld verlangen.«

So richtig diese Erklärung ist, so sollten Sie uns die Genese dieser Situation nicht verschweigen, und die besteht in den vermessenen und signifikanten Brüchen bestehender Regelwerke durch diese Bundesregierung (und der EU), Russland u.a. über das Mittel der Energieeinfuhrbeschränkung zu “ruinieren“. Dass Wladimir Putin dabei ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat, wollen die regierungsamtlichen Stümper uns als dessen ” übles Machwerk” verkaufen.

Und vor diesem Hintergrund geht es um die Bewertung der „Gasumlage“. – Gilt für diesen Fall eigentlich das Verursacherprinzip nicht mehr.

Nein, dieses Prinzip gilt schon lange nicht mehr:

Lehman-Pleite und EURO-Krise haben es deutlich gemacht. Als Lehman nach vorausgegangenem ca. 15 Jahre währenden Derivatebeschiss durch kriminelle Banker – der der Welt viel Elend bescherte – pleiteging, haben viele Regierungen weltweit Kredite bei eben dieser Finanzmafia Geld aufgenommen, um deren anderen Pleitekandidaten vor dem Bankrott zu bewahren. Das Etikett Betrüger-Banken wurde gegen das Etikett „systemrelevant“ ausgetauscht.

Anlässlich der EURO-Krise wurden etliche Billionen Monopoly-Geldes nach der Methode »Whatever it takes« in den Finanzmarkt gepumpt – warum nicht auch jetzt?

Bitte kommen Sie mir nicht mit dem billigen Hinweis, dass das ja schließlich alles mal bezahlt werden müsse. Das hat die Damen und Herren aus Politik und Medien im Angesicht der Situation, die ich hier geschildert habe, auch nicht gejuckt. Dafür hat man ja schließlich Regelungen getroffen: Die Namen der von den Staaten genehmigten Betrugsinstrumente sind „Bad Bank“, „Bail-out“ und „Bail-in“. Außerdem kann man ja bekanntlich Staats- und Unternehmensanleihen von den Banken wieder aufkaufen und sie damit mit frischem Geld versorgen. Muss ich Ihnen hierzu Nachhilfe erteilen?

Ich sage Ihnen ganz offen, dass ich die Vorschläge der (Rest-)Partei DIE LINKE, wonach die ausufernden Preise staatlich gedeckelt gehören, für die einzig richtigen halte – auch und gerade, weil in diesem Falle der Staat die Unternehmensverluste kompensieren müsste (ganz entsprechend dem Verursacherprinzip).

Das wäre die sauberste Lösung und würde die jämmerlichen Armutspflästerchen, die Sie „Entlastungspakete“ nennen, erübrigen, die Herr Lindner ohnehin nur nach den Gesichtspunkten der Schuldenbremse bemessen und im Übrigen der Bevölkerung zeigen möchte, wer in diesem Staat das Sagen hat.

Aber das will die Regierungs-Horde nicht. Sie will vielmehr die Bevölkerung und deren sie versorgende Wirtschaft in die Solidarität mit ihrer perversen Politik zwingen und so ihre Gelöbnisse bei ihren Antrittsbesuchen in Washington D.C erfüllen. – Darum die Gasumlage.

Mit eher unfreundlichen Grüßen von einem zornigen Bürger
Jürgen Beineke

Diesen Leserbrief an Sie können Sie ab sofort auf meiner persönlichen Homepage nachlesen. Eine evtl. Antwort würde ich wortgetreu anfügen.

Admin - 17:03:33 @

 

Blog-Inhaltsverzeichnis 2021

Blog-Inhaltsverzeichnis 2020

Blog-Inhaltsverzeichnis 2019

Blog-Inhaltsverzeichnis 2018

Bitte besuche diese Seite bald wieder. Vielen Dank für dein Interesse!

Sitemap